Portugal

Beschulung in Portugal/ Spanien – Kooperationsbeschreibung

 

Bei der Beschulung in Portugal/ Spanien handelt es sich um eine Kooperation zwischen dem Probsthof und derSiebengebirgsschule Bonn. Seit dem Schuljahr 2005/2006 werdenJugendliche, die sich über den Probsthof in einer individualpädagogischen Maßnahme befinden, von der Siebengebirgsschule betreut. Die Ev. Kinder- und Jugendheim Probsthof GmbH verfügt seit August 2005 über das Angebot der individualpädagogischen, stationären Betreuung an ausgewählten Standorten im EU-Land Portugal/ Algarve sowie seit Oktober 2010 auch in Spanien / Extremadura. Damit bietet sie eine intensive sozialpädagogische Einzellfallhilfe nach §§ 27, 34, 35, 36 SGBVIII mit Elementen der Erlebnispädagogik. Das individualpädagogisch-stationäre Angebot richtet sich an Kinder/ Jugendliche in der Regel im Alter von 9 – 17 Jahren mit massiven Verhaltensauffälligkeiten,  Erziehungsdefiziten und/ oder Entwicklungsstörungen, die in Deutschland von den herkömmlichen Hilfen zur Erziehung nicht mehr erreicht werden.

 [hr]

Während dieser individualpädagogischen Maßnahme in Portugal/ Spanien werden die Jugendlichen über die Siebengebirgsschule beschult. Vor Ort angestellte Lehrerinnen und Lehrer des Probsthofes beschulen, teilweise im Einzelunterricht oder aber in Kleingruppen, die Jugendlichen unter den Vorgaben und Maßstäben der Siebengebirgsschule.
Zunächst werden die Schüler durch das Lehrerteam vor Ort  Einzeln an ihren Standorten beschult. Im Laufe der Maßnahme wird aus der Einzelbeschulung eine Zweier- oder Kleingruppenbeschulung, die dann sowohl in Portugal als auch in Spanien in den jeweils zur Verfügung stehenden Beschulungsräumlichkeiten stattfindet.

Jedes Halbjahr stellen sich die Schüler einer weit gefächerten mündlichen sowie schriftlichen Prüfung. Diese Prüfung wird vor Ort durch Herrn Bäumer von der Siebengebirgsschule durchgeführt. So ist es möglich die schulische Laufbahn der beteiligten Jugendlichen in Portugal und Spanien weiter zu führen oder gar neu zu beginnen.

Die  bisherigen Erfahrungen sind durchgehend positiv. Schüler, die in Deutschland so gut wie nicht mehr beschulbar waren, haben sich auf schulische Inhalte wieder eingelassen und waren bereit ihr erlerntes Wissen abprüfen zu lassen.

Eine weitere Beschreibung des Projektes finden Sie auf der Homepage des Probsthofes.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.