MiBi (Mini-Bibliothek) an der Vennerstraße

Seit dem Schuljahr 2018/2019 haben auch in der Vennerstraße die Schülerinnen und Schüler zukünftig die Möglichkeit Bücher für ihre Freizeit auszuleihen bzw. zwei mal wöchentlich die Pause lesend zu verbringen. Im ehemaligen Putzraum wird unter dem Motto „Lesen statt Besen“ ein momentaner Grundbestand von ca. 300 Büchern angeboten. Sowohl Sachbücher als auch Unterhaltungsliteratur haben bereits erste Interessenten gefunden. Unter der Leitung von Frau Wyborny wird die MiBi als Schülerfirma im laufenden Schuljahr aufgebaut und soll zukünftig die Schüler an diesem Standort begleiten. Der Umgang mit Büchern sollte früh kennengelernt und eingeübt werden, denn Leseverstehen gehört zu den Grundkompetenzen, die eine Teilnahme an der Gesellschaft erst in vollem Umfang ermöglicht.

Der Name Minibibliothek (MiBi) wird bewusst gewählt, um den Begriff Bibliothek im Sprachgebrauch der Schülerinnen und Schüler zu etablieren. Öffentliche Bibliotheken werden von vielen Kommunen für ihre Bürger bereitgestellt und die Nutzung der kleinen Schülerbibliothek soll darauf vorbereiten, dass diese Einrichtungen auch außerhalb der Schule benutzt werden können und vielfältige Möglichkeiten bieten. Vielen Schülerinnen und Schülern ist nämlich der Unterschied zwischen einer Bibliothek und einer Buchhandlung nicht bekannt. Sie sollen erfahren, dass Bücher und Lesen in einer Bibliothek kostenlos zu haben sind!

Ab sofort werden Mitarbeiter für die Schülerfirma MiBi gesucht, Interessierte können dienstags und donnerstags in der ersten großen Pause gerne bei Frau Wyborny Genaueres erfahren!

 

In Stein gemeißelt

Im Schuljahr 2017/2018 nahm die Klasse 5/6 der Siebengebirgsschule unter der Leitung von Herrn Klaus Limberger im Rahmen des Projektes „Kultur und Bildung“ wöchentlich an einem Steinmetz – Workshop teil.

Die Schüler lernten unter fachkundiger Aufsicht mit verschiedenen Werkzeugen Steine zu bearbeiten. Stolz konnte jeder Schüler am Ende eine eigene Plastik aus behauenem Stein präsentieren und anschließend mit nach Hause nehmen. Die Schüler zeigten sich hierbei äußerst kreativ und es entstanden kleine Skulpturen. Die Schüler lernten, dass der Weg dorthin aufgrund der Härte des Materials anstrengend war und nur durch hartnäckige und kontinuierliche Kraftanstrengung zu einem Ergebnis führte. Nicht alle Kinder der Klasse haben sich dieser Herausforderung bis zum Ende gestellt, jedoch ungefähr die Hälfte der Klasse hat der Anstrengung standgehalten und zeigte sich am Ende auch stolz darüber, dass sich alle Mühen gelohnt haben.

Skifahrt zur Rettensteinhütte 2018

Abfahrt am 24.02.2018

Das erwartet uns:

Nachts auf dem Rastplatz…

Alles in die Gondel

Natürlich auch die Schüler – und schön kalt 😳

Zum Einfahren haben wir die Piste für uns -Stimmung top😊

Tägliche Überraschung

Guten Morgen

Glückliche Gruppe am ersten Skitag

Saukalt – aber wir schützen uns 😂

Fahren, bis der Lift schließt

Unser Coach am Lift

Graue Haare kommen vom Skifahren 😉

Impressionen vor dem Abendessen

Buffet vor Abendessen2. Skitag – Sonne wartet noch ….

Auf gehts…

Am Abend wird es besser…

Langsam stimmt auch die Ausrüstung …

3.er Tag

Jaaaaaa😊

Abendsonne macht Hoffnung für morgen…

4.er Tag

Wird 😊🌞…

Ladys die die schwarze Piste lieben, suchen und sicher bezwingen ….

Wir lieben die Berge ….

Unsere Hüttenkatze…

Chef am Lift …

Impressionen des Tages….

Schöner Abschluss eines tollen Tages …..

Letzter Tag …

Langsam wird es zu warm – wir müssen fahren….

Tschööö

Heimfahrt

Auf den Bus warten 😬…..